Mit der richtigen Positionierung kommen die Kunden zu Dir


Was bedeutet eigentlich Positionierung?

Positionierung ist ein Begriff im Marketing, welcher nicht ganz einheitlich definiert ist. Der berühmte britische Werbetexter David Ogilvy würde sehr kurz antworten mit: "Was das Produkt leistet und für wen." 

Eine gute Positionierung bedeutet an erster Stelle in den Köpfen deiner Wunschkunden  zu sein.

Es geht darum des brennendste Problem des Kunden besser zu verstehen als deine Mitbewerber.

Die optimale Positionierung am Markt in 7 Schritten

Schritt 1: Welche Kundenprobleme löst du?

Es gibt grundlegend zwei Motivationsrichtungen: Weg-von etwas und Hin-zu etwas. Finde heraus was ist die "Hölle" des Kunden, wo von will er weg und was ist der "Himmel" - wo will er hin? Interessanterweise können wir häufiger sagen, was wir nicht wollen und tun uns viel schwerer zu sagen was wir wollen.

Alexander Christiani unterscheidet zwischen dem äußeren Problem und dem inneren Problem des Helden (Kunden). Das äußere Problem sind die äußeren Bedrohungen doch kaufen wird der Kunde aufgrund seines emotionalen inneren Problems, das sind meist Ängste, Unsicherheiten, Ratlosigkeit und Frustration. Doch der Held hat auch einen brennenden Wunsch - den Kittelbrennfaktor.

Schritt 2: Wer ist dein Traumkunde?

Was ist dein Wunschkunde? Vielleicht hast du in deinem Bekanntenkreis jemanden, dessen Charakter genau deinem Traumkunden entspricht. Das hat den Vorteil, das du dein komplettes Marketing genau auf diesen abstimmen kannst und dir einfach Feedback holen kannst. Die folgenden Fragen können dir helfen, um deinen Traumkunden näher zu beschreiben:

Welche Werte haben meine Traumkunden?

Zu welchen Gruppen fühlen sie sich zugehörig?

Welche Überzeugungen haben die Traumkunden?

Welche Stärken und welche Schwächen haben deine Traumkunden?

Was sind die größten Schwierigkeiten?

Schritt 3: Welche Mitbewerber gibt es am Markt?

Wir leben in einer Zeit, wo es kaum eine Erfindung oder ein Produkt/ Dienstleistung gibt, die nicht bereits in ähnlicher Form am Markt vorhanden ist. Kurz: Du wirst früher oder später immer Mitbewerber am Markt finden, die fast das Gleiche anbieten wir du.

Schritt 4: Nutzenorientiertes Angebot für deine Traumkunden

Der Kunde liebt Klarheit

Schritt 5: Alleinstellungsmerkmal hervorheben

Der Kunde liebt Klarheit

Schritt 6: Dein USP

Der Kunde liebt Klarheit

Schritt 7: Dein Elevator Pitch

Der Kunde liebt Klarheit

Eine gute Position erarbeiten

Stellung beziehen. Sich bewusst eine Position sichern.

Positionierung: Was wir vom Regatta segeln lernen können

Strategische und taktische Überlegungen am Wasser.

Regatta segeln ist wie Schachspielen am Wasser

Warum ist die Positionierung wichtig?

Mit einer strategischen Marken- und Unternehmens-Positionierung ist es möglich sich Schritt für Schritt ganz nach vorne zu arbeiten, um in einer Branche schließlich an erster Stelle in den Köpfen der Kunden zu gelangen. 

Kunden anziehen durch Deine Positionierung

Viele Selbstständige und Unternehmen tun sich schwer bei der Neukundengewinnung. Doch mit der richtigen Positionierung kommen die Kunden im Idealfall von alleine. Oft wird sehr viel Energie in die Geschäftsidee und dann ins Marketing gesteckt, doch all das hat wenig Erfolg, wenn für den Kunden nicht klar ersichtlich ist, warum er dich für dein Angebot entscheiden sollte.

Den Mitbewerbern immer voraus sein

Enter your text here...

Siegessicher die Position behalten

Enter your text here...